Vorläufiges Ergebnis der Kirchenwahl

in der Evangelischen Kirchengemeinde Oppenweiler am 1. Dezember 2019

Wahlberechtigte:
2.063
Wähler:
468
abgegebene Stimmen:
5.015
Wahlbeteiligung: 22,69 %
Wahlbeteiligung Erstwähler (14-20 Jährige): 25,54 %


In den Kirchengemeinderat gewählt wurden:
Alznauer, Tobias, Oppenweiler - 589 Stimmen
Beck, Renate, Oppenweiler - 501 Stimmen
Benzler, Michael, Backnang-Strümpfelbach - 332 Stimmen
Binder, Jann, Oppenweiler - 491 Stimmen
Frank, Gabriele, Oppenweiler-Reichenberg - 513 Stimmen
Geißl, Hartmut, Oppenweiler - 218 Stimmen
Hoffmann, Sabine, Oppenweiler - 556 Stimmen
Holz, Martin, Oppenweiler - 528 Stimmen
Krupkat, Manfred, Oppenweiler - 217 Stimmen
Reber, Simone, Oppenweiler - 576 Stimmen
Streicher, Georg, Oppenweiler-Reichenberg - 256 Stimmen
Völler, Jürgen, Oppenweiler - 238 Stimmen

Von den bei der Wahl zur Landessynode abgegebenen gültigen 1.920 Stimmen haben erhalten:
Laien
Schaal, Jörg - 294 Stimmen
Scheffler-Duncker, Marion - 255 Stimmen
Beck, Willi - 315 Stimmen
Nathan, Christian - 281 Stimmen
Theologen
    
Weimer, Tobias - 400 Stimmen
Schneider, Michael - 161 Stimmen
Dr. Fetzer, Antje - 206 Stimmen

gez.
Hans-Joachim Bek
Vorsitzender des Wahlausschusses

  • addremove Kirchenwahl aktuell

    Neue Mehrheiten machen's spannend
    Mehr als 400.000 der knapp 1,8 Millionen Wahlberechtigten haben sich am Sonntag, 1. Dezember, an der Neuwahl der Kirchengemeinderäte und der württembergischen Landessynode beteiligt. Trotz einer deutlich geänderten Zusammensetzung der Synode sieht Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July Kontinuität: „Wir werden eine betende und eine gesellschaftlich engagierte Kirche sein und bleiben.“
    Ganze Meldung auf www.elk-wue.de

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Die Kirchenwahl erklärt (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Was ist der Kirchengemeinderat? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Was ist die Landessynode? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Advent 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Wer kandidiert in Ihrem Wahlkreis für die Landessynode?
    Finden Sie es mit Hilfe der Kandidierendendatenbank hier heraus.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Vorläufiges Ergebnis der Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Wahlberechtigte: 2.063
    Wähler:
    468
    abgegebene Stimmen:
    5.015
    Wahlbeteiligung: 22,69 %
    Wahlbeteiligung Erstwähler (14-20 Jährige): 25,54 %


    In den Kirchengemeinderat gewählt wurden:

    Alznauer, Tobias, Oppenweiler - 589 Stimmen
    Beck, Renate, Oppenweiler - 501 Stimmen
    Benzler, Michael, Backnang-Strümpfelbach - 332 Stimmen
    Binder, Jann, Oppenweiler - 491 Stimmen
    Frank, Gabriele, Oppenweiler-Reichenberg - 513 Stimmen
    Geißl, Hartmut, Oppenweiler - 218 Stimmen
    Hoffmann, Sabine, Oppenweiler - 556 Stimmen
    Holz, Martin, Oppenweiler - 528 Stimmen
    Krupkat, Manfred, Oppenweiler - 217 Stimmen
    Reber, Simone, Oppenweiler - 576 Stimmen
    Streicher, Georg, Oppenweiler-Reichenberg - 256 Stimmen
    Völler, Jürgen, Oppenweiler - 238 Stimmen

    Von den bei der Wahl zur Landessynode abgegebenen gültigen 1.920 Stimmen haben erhalten:
    Laien

    Schaal, Jörg - 294 Stimmen
    Scheffler-Duncker, Marion - 255 Stimmen
    Beck, Willi - 315 Stimmen
    Nathan, Christian - 281 Stimmen
    Theologen    
    Weimer, Tobias - 400 Stimmen
    Schneider, Michael - 161 Stimmen
    Dr. Fetzer, Antje - 206 Stimmen


    gez.
    Hans-Joachim Bek
    Vorsitzender des Wahlausschusses


    Alle Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahl im Kirchenbezirk Backnang wurden am 05.12.2019 in der Backnanger Kreiszeitung veröffentlicht.
    Diesem Bericht zufolge konnte die Kirchengemeinde Oppenweiler die meisten Jungwähler aktivieren und damit den ersten Preis gewinnen, den Dekan Braun für den Kirchenbezirk ausgeschrieben hatte. Herzlichen Dank an alle Jungwähler und das Team der Jugendarbeit, ihr seid Klasse!